Frühere Ausgaben

Ausgabe 3(6).2018

Seit einigen Jahren wird Polen von immer mehr Touristen aus dem Ausland besucht. Sie fühlen sich nicht nur von den polnischen Bergen, Seen und Sandstränden angezogen, sondern auch vom Charme der kleinen Städte.


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF

Ausgabe 2(5).2018

Ich bewundere Menschen, die jahrelang ihr Ziel verfolgen können. Sie achten nicht auf Niederlagen und eigene Schwächen. Über seine Laufleidenschaft, Ausdauer und nächtliche Trainings erzählt my city Herr Marcin Długosz, ein Amateurläufer von Night Runners Września. Was gibt es sonst noch in dieser Ausgabe?


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF

Ausgabe 1(4).2018

Den Winter assoziiere ich gerne mit kulinarischen Erlebnissen. Neue Geschmacksrichtungen und Orte, wo man die Küche aus anderen Teilen der Welt probieren kann, ist meine Art die langen Winterabende zu verbringen. Der unverwechselbare norwegische Brunost-Käse, Rajma Chawal aus Indien, Apfelkuchen mit Zimt sind die Hits dieser Saison.


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF

Ausgabe 3.2017

Kleine Ortschaften besitzen ihren eigenen Magnetismus. Deren Ruhe lockt viele an. Manchmal scheint es, dass die Menschen hier langsamer leben... Diese Ortschaften aber haben auch ihre eigene „große Welt“. In Powidz, obwohl es ein kleines Dorf ist, überrascht die Einwohner der Anblick der US-Soldaten nicht mehr.


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF

Ausgabe 2.2017

Von der Richtigkeit des Konzeptes Work-Life-Balance brauchen wir niemanden zu überzeugen. Schwieriger ist es dagegen, diese Idee in die Praxis umzusetzen. Es gibt einige Gründe dazu. Manchmal nimmt die Arbeit die ganze Zeit für Erholung in Anspruch, das andere Mal fehlt es an Ideen, wie man die Arbeitszeit gestalten soll. Wie kann man das ändern?


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF

Ausgabe 1.2017

Werden Leute nach ihrem Heimatort gefragt, dann nennen sie meistens ihren Geburtsort. Wenn man dagegen nach der Stadt fragt, mit der sie sich am meisten verbunden fühlen, muss ihre Antwort mit dem Ort, wo sie zur Welt gekommen sind, nicht unbedingt etwas zu tun haben. Ausschlaggebend für eine positive gefühlsmäßige Einstellung zu einem Ort ist nicht dessen Lage, sondern Menschen, die wir treffen, alltägliche Erfahrungen und Emotionen, die wir empfinden...


Möchten Sie den Inhalt dieses Ausgabe lesen?

Herunterladen PDF