Autos und Reisen waren immer seine große Leidenschaft. Gemeint ist Radosław Rajski, der den Entschluss fasste, das Angenehme mit dem Nützlichen zu vereinen. So entstand seine Geschäftsidee. Die Firma Pan Szofer (dt. „Herr Chauffeur”) hat gerade ihren Betrieb aufgenommen


Radosław Rajski hat viele Jahre lang als Händler und Marketingfachmann in der Autobranche gearbeitet. Wie er selbst zugibt, bestand die größte Schwierigkeit dieser Arbeit darin, dass er viele Stunden am Schreibtisch, vor dem Computer verbringen musste. Letztendlich hat er sich entschieden, dies zu ändern.
– Ich habe keine Angst vor Herausforderungen und vielleicht deswegen war die Idee, eine neue Geschäftstätigkeit aufzunehmen, eine natürliche Entwicklung für mich, sagt Pan Szofer. – Ich habe stets Gefallen am Autofahren gefunden, ich mag es, mehrere Stunden am Stück hinter dem Lenkrad zu sitzen. Für manche ist dies eine mühevolle Angelegenheit, aber für mich ist das Autofahren sehr angenehm. Ich fahre stets umsichtig und deswegen habe ich Tausende Kilometer quer durch Europa sicher zurückgelegt. Meine Erfahrung im Handel und Marketing hat mir dabei geholfen, die Leidenschaft für Autos und für das Reisen mit einer geschäftlichen Tätigkeit zu vereinen. Mein Angebot richtet sich an diejenigen, die komfortablem mit einem Kleinbus (bis zu 8 Personen) reisen oder eine Limousine mit Chauffeur mieten möchten.
Pan Szofer verfügt über zwei Fahrzeuge: einen Mercedes W126 300SE sowie einen Renault Trafic III. Für eine komfortable Reise sorgt in beiden Autos eine Mehrzonen-Klimaanlage und eine umfangreiche Ausstattung.
Pan Szofer richtet sein Angebot an Privatpersonen, die einen Wagen mit Chauffeur für familiäre Feierlichkeiten (Trauung und Hochzeit, Jubiläum usw.) oder Ausflüge (Beförderung zum Flughafen und zurück, zum Stadion, Konzert usw.) benötigen sowie an Firmenkunden.
– Das Angebot für Firmen bezieht sich sowohl auf offizielle Treffen und Geschäftsreisen, als auch auf die Beförderung von Gästen zu Integrationstreffen nach dem offiziellen Teil, die beim Knüpfen von Geschäftsbeziehungen genauso wichtig sind – sagt der Inhaber. – Ich stehe dem Kunden 7 Tage die Woche zur Verfügung, zu jeder Uhrzeit. Es gibt eigentlich keinen Ort, zu dem ich nicht fahren könnte. Und den Unentschlossenen gebe ich gerne einen Tipp, was man in der Gegend besichtigen kann, wo man gut essen oder übernachten kann. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass das Entdecken von neuen, aber bereits getesteten Orten die größte Attraktion des Reisens ist.
Radosław Rajski spricht ebenfalls Englisch, also kann das Angebot der Firma Pan Szofer auch eine gute Option für Gäste aus dem Ausland sein, die Polen und Europa kennenlernen möchten, und zwar auf Geschäftsreise und bei touristischen Ausflügen. Ein Wochenende in den Bergen von Zakopane oder gar in Paris?
– No problem! – sichert Pan Szofer zu.