Die Kombination aus roten Bohnen und weißem Reis, genannt Rajma Chawal, ist eines der beliebtesten Gerichte Indiens. Das Gericht ist aromatisch, sättigend und gesund. Außerdem auch sehr schnell zubereitet

Beinah alle für die Zubereitung von Rajma Chawal benötigten Zutaten sind in Polen überall erhältlich. Garam Masala – die indische Gewürzmischung kann in besser sortierten Läden oder online gekauft werden.

Zutaten:

– rote Bohnen – 200 g

– eine mittelgroße Zwiebel – klein gehackt

– kleine Ingwerwurzel – klein gehackt oder gerieben

– 2-3 Knoblauchzähne – klein gehackt oder gerieben

– zwei mittelgroße Tomaten – geschnitten oder passiert

– rotes Paprikapulver – 1 Esslöffel (nach dem eigenen Geschmack)

– Korianderpulver – 1 Löffel

– Garam Masala – 1 Löffel

– Kurkumapulver – 1 Löffel

– Salz

– weißes Basmati-Reis – 300 Gramm

– Wasser

– 1 Löffel Öl

Zubereitung:

Die roten Bohnen mit Wasser übergießen und über Nacht stehen lassen. Anschließend Bohnen ca. 30-40 Minuten kochen bis sie weich werden. Während des Kochens eine Prise Salz ins Wasser geben. Anstelle von trockenen Bohnen können auch gekochte Bohnen in einer Dose gekauft werden. Auf die Pfanne 3 bis 4 Löffel Pflanzenöl geben. Die die gehackte Zwiebel in heißes Öl geben und goldbraun braten. Anschließend den gehackten Ingwer und Knoblauch dazugeben und auch anbraten. Dann passierte oder gehackte Tomaten und Salz sowie die restlichen Gewürze, wie Paprika, Koriander, Kurkuma und Garam Masala eingeben. Alles gut vermengen und mit einem Deckel abdecken, so dass die Gewürze beim Kochen auf kleiner Flamme alle ihren Aromen entfalten. Wenn aus Tomaten eine samtige Soße entsteht, rote Bohnen und etwas Wasser hinzuzufügen. Geben Sie nicht zu viel Wasser hinzu, es ist nur für die richtige Konsistenz der Soße notwendig, die weder zu dick noch zu dünnflüssig sein sollte. Lassen Sie die Zutaten mal kurz aufkochen und lassen Sie es dann 10 Minuten lang auf kleiner Flamme köcheln. Mit frischen Korianderblättern dekorieren. Rajma Curry kann mit einem warmen Rotis oder Naan (indisches Brot) oder mit anderen Brotsorten serviert werden.

Weißer Reis:

Rohen Reis mindestens 3-4 Mal gründlich mit Wasser spülen. Anschließend halbe Stunde in der endgültigen Wassermenge einweichen lassen. Auf die Pfanne ca. 600 g Wasser geben und aufkochen lassen. In das kochende Wasser den eingeweichten Reis mit 2 Teelöffeln Salz und 1 Löffel pflanzliches Öl geben. Kochen lassen bis Reis weich wird. Nicht zu weich kochen. Wenn der Reis fertig ist, Pfanne aus dem Herd nehmen.  Den Reis durch ein Sieb gießen. Den Reis anschließend wieder in die Pfanne geben. Mit einem Deckel abdecken und 5 Minuten ruhen lassen. Den heißen Reis mit Rajma, etwas Joghurt und frischem Salat servieren. Ich bin sicher, dass es ein großes Festmahl wird. Guten Appetit!

Heena Rohit Saran

[email protected]